Brau- und Ausschankverordnung von Kryo - Stand 08.11.2020

§ 1 Wirkungsbereich
(1) Die Brauverordnung gilt vollumfänglich für die Herstellung, den Vertrieb und den Ausschank von Alkohol.

§ 2 Strafbarkeit
(1) Die Herstellung von Alkohol ist strafbar wenn:
    a. Alkoholische Getränke zum Verzehr hergestellt werden welche einen Alkoholgehalt von8% vol. übersteigen.
    b. Alkoholische Getränke in Mengen hergestellt werden welche über den Eigenbedarfhinausgehen.
    c. Alkoholische Getränke bei öffentlich zugänglichen Ereignissen ausgeschenkt werden.
    d. Die Alkoholischen Getränke verkauft werden.
    e. Der Herstellende bereits wegen oben genannter Delikte vorbestraft ist.
    f. Alkoholische Getränke, welche nicht den Hygiene-und Reinheitsvorschriften entsprechen zum Verzehr an zweite angeboten werden.

§ 3 Braulizenz

(1) Eine Braulizenz benötigen jene:
    a. Welche alkoholische Getränke herstellen möchten, deren Alkoholgehalt über 8% vol. liegt.
    b. Welche gewerbsmäßig mit der Herstellung von jeglicher Form von Alkohol zu tun haben.
    c. Welche für den Eigengebrauch Alkohol in Mengen herstellen möchte die über den Eigenbedarf hinaus gehen.

(2) Für die gewerbsmäßige Herstellung von Alkohol muss ein Brau-und Destilliergewerbe angemeldet werden.

§ 4 Verkaufslizenz (Abgeschafft)

§ 5 Schanklizenz
(1)Eine Schanklizenz benötigen jene,
    a. Welche selbst hergestellten, oder angekauften Alkohol in einer zugelassenen Gaststätteverkaufen möchten.
    b. Welche Alkohol an Gäste bei öffentlichen Ereignissen ausschenken möchten.

(2) Eine Schanklizenz kann nur ausgestellt werden wenn der Lizenznehmer eine Gaststätte oder ein fliegendes Gewerbe angemeldet hat.

§ 6 Reinheitsgesetz

(1) Alkohol von minderer Qualität ist jener welcherder Stufe ranzig, scheußlich, bitter, minderwertig, oder schlecht entspricht bzw. weniger als 3 Qualitätssterne besitzt.

(2) Alkohol von minderer Qualität darf nicht an zweite weitergegeben werden und dientausschließlich dem Eigenbedarf.

(3) Alkohol von minderer Qualität muss in der gewerblichen Herstellung vernichtet werden.

§ 7 Kennzeichnung (Abgeschafft)

§ 8 Lizenzentzug
(1) Sämtliche Lizenzen zur Herstellung von Alkohol dürfen vom Gericht wieder entzogen werden.

(2) Voraussetzungen hierfür sind:
    a. Der Lizenzinhaber ist Straffällig geworden
    b. Trunkenheit am Steuer
    c. Verstöße gegen die Brau-VOd. Voraussetzungen zum Erhalt einer Lizenz werden nicht mehr erfüllt.

§ 9 Sondervorschrift Landwirte(Abgeschafft)

§ 10 Kennzeichnung von Gebinden(Abgeschafft)

§ 11 Destillation(Abgeschafft)